Archiv
Ralf Schumacher besteht Härtetest ohne Probleme

Nach eigener Einschätzung hat Ralf Schumacher den Härtetest nach seiner dreimonatigen Verletzungspause bestanden. „Meine Wirbelsäule hat Gott sei Dank überhaupt keine Probleme gemacht.“

dpa SILVERSTONE. Nach eigener Einschätzung hat Ralf Schumacher den Härtetest nach seiner dreimonatigen Verletzungspause bestanden. "Meine Wirbelsäule hat Gott sei Dank überhaupt keine Probleme gemacht."

"Darüber bin ich sehr froh. Ich fühle mich topfit und bin am ersten Tag sogar Tagesbestzeit gefahren", erklärte der Williams-BMW - Pilot nach seinen dreitägigen Testfahrten im britischen Silverstone auf seiner Homepage (www.Ralf-Schumacher.de).

Mit großem Engagement geht Ralf Schumacher in den letzten Teil der Saison. "Ich habe gespürt, wie sehr mir die Formel 1 in all der Zeit gefehlt hat, und wie schön das nun wieder ist. Ich bin voll motiviert, in den letzten drei Saisonrennen das Optimum für mein Team herauszuholen", stellte der Rennfahrer fest. Sein Renn-Comeback bestreitet er am 25. September in Schanghai. "Was er kann, wissen wir ja eh, insofern war ich kein bisschen überrascht über seine Zeiten", meinte der siebenmalige Weltmeister Michael Schumacher.

"Ich glaube sogar, dass so eine Pause manchmal sogar hilfreich sein kann. Mir ging es damals so nach meinem Beinbruch, dass ich völlig frisch war, als ich an die Strecke zurück kam. Jedenfalls freue ich mich, dass Ralf wieder angreifen kann", sagte Schumacher, der bei einer Streckentemperatur von über 40 Grad Celsius in Jerez testete. "Das ist genau das, was wir wollten. Um uns auf das Rennen in Schanghai vorzubereiten, wollten wir bei möglichst ähnlichen Bedingungen testen", verriet der Kerpener auf seiner Homepage (www.Michael-Schumacher.de) eines der Erfolgsgeheimnisse von Ferrari.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%