Randnotiz
Das lachende Parlament

Im Bundestag wird viel gelacht, das hat eine Auswertung der Protokolle ergeben. Am fröhlichsten ist es in der Opposition: Die Liberalen lachen am meisten. Deutschen Politkern geht es also bestens - eine Minute Lachen wirkt wie 45 Minuten Entspannungstraining.

lud DÜSSELDORF. Lachen ist gesund, so gesehen ist der Bundestag geradezu eine Wellness-Oase. Denn neben nervtötenden Reden und ehrverletzenden Attacken ertönt dort mehr Gelächter als landläufig gedacht. Das ergab eine Auswertung der Bundestagsprotokolle des Politik-Informationsdienstes "Polixea".

Am meisten zu lachen haben die Liberalen: Seit der Bundestagswahl 2005 notierten die Stenografen 103 Mal "Lachen" bei der FDP. Die Sozialdemokraten lachten 102 Mal, die Linke 95 Mal und die CDU/CSU 92 Mal. Nur die Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen gingen mit 76 Humoräußerungen doch eher in den Keller zum Lachen.

Dass diese Zahlen Rückschlüsse auf die grundsätzliche Lebenseinstellung zuließen, soll an dieser Stelle nicht behauptet werden. Vielleicht haben die Liberalen tatsächlich nur am meisten Kindsköpfe in ihren Reihen. Dagegen freilich spricht, dass die Union grundsätzlich mehr Heiterkeit im Parlament zeigt als alle anderen. Immerhin vermerken die Plenarprotokolle von 80 Sitzungen seit Beginn der Legislaturperiode 638 Mal "Heiterkeit" in Angela Merkels Truppe. Dahinter: die SPD (625) vor FDP (438), Bündnis 90/Die Grünen (335) und der Linken (321).

Gelotologen (von Griechiesch gelos = Gelächter) fanden heraus, dass eine Minute Lachen so erfrischend sein soll wie 45 Minuten Entspannungstraining. Weil der gemeine Bürger und Wähler dem ambitionierten, am Gemeinwohl orientierten Bundespolitiker gemeinhin aber nur Stress, Sorgen und Schmerz bereitet, sei unseren Damen und Herren Abgeordneten die Kurzzeit-Wellness gegönnt - wenn auch schweren Herzens. Denn dem gemeinen Bürger und Wähler ist es angesichts Berliner Lachnummern doch meistens zum Heulen zumute - so undankbar, wie er ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%