Rasant wachsende Mittelschicht
Russischer Markt birgt Potenziale

Eine Sonderveranstaltung der "Ambiente Rossija" vom 2. bis 5. Oktober 2003 in Moskau erhält eine Schlüsselposition für Exportgeschäft des Mittelstands. Denn Russland ist ein Wachstumsmarkt mit sehr viel Potenzial, darin sind sich viele Experten inzwischen einig.

HB DÜSSELDORF. "Märkte muss man von der Basis her angehen", erklärte Wendelin von Boch auf einer Podiumsveranstaltung der Messe Frankfurt. "Alle haben ein wenig Angst vor dem russischen Markt", doch dieses Gefühl sei völlig unbegründet, führte der Ausstellungspräsident der "German Living 2003" und Vorstandsvorsitzende der Villeroy und Boch AG weiter aus.

Russland habe einen Markt mit enormer Kaufkraft in den höheren Einkommensschichten und einer sich rasant entwickelnden Mittelschicht. Den Exportmarkt in Russland zu erschließen, sieht von Boch als schiere Notwendigkeit für Mittelständler an, um im internationalen Geschäft vorne dabei zu sein: "Dort werden deutsche Marken und deutsche Leistungsbereitschaft sehr geschätzt. Und ab dem 1. Mai 2004 werden wir zehn neue Mitglieder in der EU haben, davon acht osteuropäische. Das sind alles Märkte, um die wir uns originär kümmern müssen."

Villeroy und Boch beispielsweise erwirtschaftete im vergangenen Jahr in Russland einen Umsatz von rund 20 Mill. Euro. Die Messe Frankfurt konnte bereits rund 30 Unternehmen als Aussteller für die "German Living 2003" gewinnen und rechnet mit insgesamt bis zu 50 Anmeldungen.

Das Bundeswirtschaftsministerium ermöglicht durch die politische Unterstützung im Zusammenhang mit seiner Auslandsmessepolitik Unternehmen aus dem Mittelstand einen vergünstigten Messeauftritt und die Nutzung eines umfangreichen Begleitprogramms. Informationen unter: info@russia.messefrankfurt.com.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%