Rasche Dollar-Deckungskäufe
Spekulationen um Kapitulation Iraks drücken Gold

Gold hat am Donnerstagmorgen nach Spekulationen über angebliche Kapitulationsverhandlungen der USA mit Vertretern des irakischen Militärs auf das tiefste Niveau seit Mitte Februar nachgegeben.

Reuters LONDON. Gold notierte um 12.15 Uhr bei 343,00/343,75 Dollar nach 346,00/346,75 Dollar zum Vorabendschluss in New York. Das Metall war damit so günstig wie seit dem 19. Februar nicht mehr. Das Londoner Morgenfixing lautete auf 342,90 Dollar nach 346,10 Dollar am Mittwochnachmittag.

Laut einem Bericht des amerikanischen Nachrichtensenders "CNN" gibt es Verhandlungen zwischen der USA und irakischen Militärs mit dem Ziel, dass sich irakische Truppenteile im Fall eines US-Militärschlags nicht an den Kämpfen beteiligten. Der Bericht nährte die Hoffnung, das der weithin als sicher angenommene Krieg verhindert werden könnte.

Es kam rasch zu Deckungskäufen im Dollar, was sich als zusätzliche Belastung für Gold erwies, da ein Anstieg der US-Devise das in Dollar angeschriebene Gold für nicht-amerikanische Anleger teurer macht.

Das als sicherer Hafen geltende Gold selber wird laut Händlern seit geraumer mit einer "Kriegsprämie" gehandelt. Ein Ausbleiben von Kampfhandlungen oder ein kurzer Krieg in der Golfregion könnte zu grossen Preisrückgängen führen. Vor dem letzten Golfkrieg notierte das gelbe Metall bei über 400 Dollar; nach Ausbruch der Kampfhandlungen sackte der Feinunzenpreis dann um 40 Dollar ab.

"Solange ein Zeitplan für eine Militärattacke nicht vorliegt, dürfte der Markt noch weitere markante Taucher hinnehmen müssen," sagte ein Edelmetallhändler. Auch andere Marktteilnehmer erwarten angesichts der dünnen Umsätze eine anhaltende Volatilität. Viele Investoren verharrten an der Seitenlinie, bis eine Entscheidung in Sachen Irak gefallen ist, sagen sie.

Eine wichtige Unterstützung für den Feinunzenpreis wird bei 341,45 Dollar gesehen. Fällt diese, dürfte das Edelmetall bis auf den niedrigsten Stand seit Dezember 2002 zurückfallen. Silber notierte bei 4,59/4,61 nach 4,62/4,64 Dollar am Mittwochabend in New York. Platin wurde bei 698/703 nach 695/700 Dollar genannt und Palladium ermässigte sich auf 234/239 von 236/241 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%