Rating von Franke & Bornberg
Durchblick gefragt

Das Rating von Franke & Bornberg bewertet die Vertragsgestaltung und vergleicht die Kostenstrukturen von 125 privaten Riesterprodukten.

Riesterprodukte sollen transparent sein - das schreibt das Gesetz vor. Der Anbieter muss zum Beispiel genau die Kostenstruktur aufschlüsseln. Aber was hilft die Transparenz, wenn die Details so verwirrend sind, dass der normale Anleger die Produkte doch nicht vergleichen kann?

Das Analyseunternehmen Franke & Bornberg (F & B) in Hannover hat 125 Riesterprodukte verglichen. Dabei haben die Experten sich in erster Linie die Vertragsbedingungen angeschaut. Denn der Teufel steckt im Detail. Ein simples Beispiel: Die Anbieter bekommen das Fördergeld, das ihren Kunden zusteht, direkt vom Staat. Einige schreiben es sofort nach Zahlungseingang dem Kunden gut. Andere erst zum Ende des Kalenderjahres. Im zweiten Fall steckt der Anbieter Zinsen in die eigene Tasche. Ein anderes Beispiel: Bei manchen Anbietern kann die angesparte Summe, wenn der Kunde vor Erreichen des Rentenalters stirbt, nur auf einen Schlag ausgezahlt und nicht als Rente an die Hinterbliebenen vererbt werden. In diesen Fällen müssen die Erben die gesamte Riesterförderung zurückzahlen.



Tabelle 1: klassische Riesterprodukte

Versicherung

Produkt

Rating*

Kosten**

NürnbergerZulagenRente Tarif NR2147 - Zert.nr. 2961FFF6,5
Deutscher HeroldHerold FörderRente invest - Zert.nr. 151FF+6,0

Allianz

FondsRente - Zert.nr. 186, 187, 188FF6,2
ASSTELRente.PRO-Fonds - Zert.nr. 87FF6,6
CiVCiti Reform Rente Rendite - Zert.nr. 193FF6,4
ContinentaleVorsorgePlusPlan Tarif VR2 - Zert.nr. 142FF6,4

Generali

Lloyd
FRV ELA 102 - Zert.nr. 78FF6,8
GothaerErgänzungsVorsorge Fonds Zert.nr. 154FF6,4
neue lebenFondsRiesterRente Tarif FRV4 - Zert.nr. 148FF6,2
PBPB Rentenkonto Dynamik - Zert.nr. 197FF6,5
Vereinigte PostversicherungFondsbetonte Zulagenrente Typ Optimal Tarif VRRF - Zert.nr. 3063FF0,1
VPVFondsbetonte Zulagenrente Typ Optimal Tarif ARRF - Zert.nr. 2751FF6,1
WürttembergischeFondsgebundene RiesterRente Tarif FRR - Zert.nr. 703FF6,4



*Rating: FFF = hervorragend; FF+ = sehr gut; FF = gut.

**Kosten: Die Bewertung der Kostenstruktur gibt an, wie viel Prozent Rendite beim Kunden nach Kosten ankommen, wenn das angelegte Vermögen sich um 7,5 Prozent verzinst. Dabei wurde ein Durchschnitt von 18 verschiedenen Vertragsverläufen (z.B. Single, Ehepaare, Familien) gebildet

Insgesamt 34 der 125 geprüften Produkte erhielten bei dieser Auswertung mindestens die Note gut (FF in der Tabelle), Spitzenplätze belegte dabei die Nürnberger Lebensversicherung. Für diese Tarife wurde dann die Kostenstruktur verglichen. Dazu hat F & B eine Verzinsung des angelegten Geldes von 7,5 Prozent unterstellt und errechnet, wie viel nach Abzug aller Kosten beim Kunden ankommt.

Auffällig ist, dass nur zwei Fondsprodukte, die Angebote der Union Invest und der DWS, eine gute Note bekommen haben. Das liegt zum einen daran, dass nur eine Hand voll dieser Angebote auf dem Markt ist. Nach Aussage von F & B-Geschäftsführer Michael Franke bieten einige Fondskonzepte zudem wenig Möglichkeiten, zwischen verschiedenen Fonds auszuwählen, was sich negativ auf die Bewertung auswirkt. "Von den Kosten her sind die Fondsprodukte aber völlig in Ordnung", sagt Franke. Das überrascht nicht, denn konventionelle Fondssparpläne haben in der Regel eine günstigere Kostenstruktur als Versicherungsprodukte.

Nicht in der Beurteilung enthalten ist die Qualität der Investmentfonds, in denen das Geld bei reinen Fondsprodukten oder bei fondsgebundenen Versicherungsprodukten angelegt wird. Anleger, die ein Produkt aus dieser Kategorie auswählen, sollten sich daher zeigen lassen, welche Fonds zur Auswahl stehen und wie sie in der Vergangenheit abgeschnitten haben - falls sie schon seit längerer Zeit bestehen.

Ebenfalls außerhalb der Bewertung bleibt die Ertragskraft des Unternehmens bei den klassischen Produkten. Hierzu will F & B noch eine Kennzahl entwickeln. Ein Problem dabei: Viele Anbieter schreiben für die Riesterprodukte andere Gewinnbeteiligungen gut als für normale Tarife. Damit lässt sich tricksen, indem relativ geringe Kosten belastet, aber auch nur niedrige Gewinne zugeteilt werden.

Schwierig dürfte für viele Anleger sein, überhaupt die unterschiedlichen Produktkonzepte zu verstehen. Es gibt drei Kategorien: klassische Rentenversicherungen, fondsgebundene Rentenversicherungen und reine Fonds.

Die klassische Variante ähnelt einer ganz normalen Lebensversicherung. Der Kunde bekommt eine bestimmte Verzinsung - zurzeit 3,25 Prozent - seines Sparkapitals garantiert. Das Geld wird überwiegend in festverzinslichen Papieren, aber auch in Aktien und Immobilien angelegt. Bei der fondsgebundenen Police gibt es keine garantierte Mindestverzinsung, allerdings muss der Anbieter laut Gesetz bei Riesterpolicen mindestens die Rückzahlung des eingezahlten Kapitals gewährleisten. Das Geld fließt in einen Investmentfonds - sinnvoll dürfte meist ein Aktienfonds sein. Ein Teil wird aber separat angespart, um die Rückzahlung des Kapitals sicherzustellen.

Reine Fondsprodukte wiederum funktionieren so ähnlich wie Fondspolicen. Zum Teil wird aber das gesamte Geld in Fonds angelegt und die Rückzahlung des Kapitals auf andere Weise sichergestellt, zum Beispiel durch die Wahl eines relativ "sicheren" Fonds, der sowohl in Aktien wie auch in Zinspapiere investiert. Häufig schichten die Anbieter gegen Ende der Laufzeit das Kapital systematisch von Aktien in Zinspapiere um, um das Risiko abzufedern.

Im Alter zahlen die Versicherer in der Regel eine Rente aus. Die Fonds hingegen lassen bis zum Lebensalter von 85 aus einem Auszahlplan das Kapital zurückfließen und "verrenten" dann den Rest, so dass auch hier der Kunde in jedem Fall seine Zahlungen bekommt, bis er stirbt.

Bei der Auszahlung gibt es verschiedene Varianten. Mindestens 60 Prozent des angesparten Kapitals müssen in konstanten oder steigenden Raten ausgezahlt werden, für 40 Prozent sind auch variable Raten möglich. Außerdem dürfen maximal 20 Prozent auf einen Schlag ausbezahlt werden.

Tabelle 2: fondsgebundene Riesterprodukte



Versicherung

Produkt

Rating*

Kosten**

NürnbergerZulagenRente Tarif NR2147 - Zert.nr. 2961FFF6,5
Deutscher HeroldHerold FörderRente invest - Zert.nr. 151FF+6,0

Allianz

FondsRente - Zert.nr. 186, 187, 188FF6,2
ASSTELRente.PRO-Fonds - Zert.nr. 87FF6,6
CiVCiti Reform Rente Rendite - Zert.nr. 193FF6,4
ContinentaleVorsorgePlusPlan Tarif VR2 - Zert.nr. 142FF6,4

Generali

Lloyd
FRV ELA 102 - Zert.nr. 78FF6,8
GothaerErgänzungsVorsorge Fonds Zert.nr. 154FF6,4
neue lebenFondsRiesterRente Tarif FRV4 - Zert.nr. 148FF6,2
PBPB Rentenkonto Dynamik - Zert.nr. 197FF6,5
Vereinigte PostversicherungFondsbetonte Zulagenrente Typ Optimal Tarif VRRF - Zert.nr. 3063FF0,1
VPVFondsbetonte Zulagenrente Typ Optimal Tarif ARRF - Zert.nr. 2751FF6,1
WürttembergischeFondsgebundene RiesterRente Tarif FRR - Zert.nr. 703FF6,4



*Rating: FFF = hervorragend; FF+ = sehr gut; FF = gut.

**Kosten: Die Bewertung der Kostenstruktur gibt an, wie viel Prozent Rendite beim Kunden nach Kosten ankommen, wenn das angelegte Vermögen sich um 7,5 Prozent verzinst. Dabei wurde ein Durchschnitt von 18 verschiedenen Vertragsverläufen (z.B. Single, Ehepaare, Familien) gebildet.

Weitere Informationen von F & B zum Rating und zur Riesterrente:

www.riester-forum.de

Allgemeine Informationen zum Thema:

www.handelsblatt.com/riester

www.bma.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%