Rationalisierung
Deutsche Post baut Management-Stellen ab

Die Deutsche Post streicht im Paketgeschäft rund 150 Stellen leitender Mitarbeiter in Deutschland. Zum 1. Januar 2003 werde das Management im Zuge kostensenkender Rationalisierungen verschlankt und die Anzahl der Niederlassungsleiter von 33 auf 13 reduziert, kündigte der Konzern am Mittwoch in Bonn an.

HB/dpa BONN. Zugleich werden die drei regionalen Geschäftsbereiche Produktion Express in Deutschland aufgelöst, die bislang die Paketzentren führten. Zum 1. Januar 2004 sollen dann auch die 33 Verwaltungsniederlassungen bei Paketzentren auf 13 verringert werden.

Eine sozialverträgliche Lösung bei dem Umbau und den Stellenkürzungen sei mit der Gewerkschaft ver.di und dem Gesamtbetriebsrat abgestimmt, berichtete die Post. An der Zahl der Paketzentren von bundesweit insgesamt 33 und der Abwicklung der Paketbearbeitung und-beförderung werde sich durch die Management- Straffung nichts ändern. Auch die Arbeitsplätze in der Produktion seien nicht betroffen, erläuterte ein Sprecher. Insgesamt sind im Paket-/Expressbereich in Deutschland rund 29 100 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Post unternimmt damit im Paketsektor eine ähnliche Kürzung und Bündelung auf der Managementebene, wie sie bereits im Briefsektor auf den Weg gebracht wurde. Dort wurde zu Jahresbeginn 2002 die Anzahl der Niederlassungsleiter bei Briefzentren von 83 auf 49 verringert. Auch die Niederlassungen sollen zu Jahresanfang von 83 auf 49 abgebaut werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%