Raumordnungsverfahren abgeschlossen
Frankfurter Flughafen-Ausbau nimmt Hürde

Der geplante Ausbau des größten deutschen Flughafens in Frankfurt hat die erste Hürde im Genehmigungsverfahren genommen. Der Bau einer neuen Landebahn sei raumverträglich, teilte das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt am Dienstag in Wiesbaden mit.

dpa WIESBADEN. Am wenigsten umweltbelastend sei eine Piste im Nordwesten des Areals. Dies gelte sowohl für die Lärm- als auch für die Wasser- und Boden-Belastung. Auch die Flughafengesellschaft Fraport favorisiert eine Bahn im Nordwesten.

In dem knapp achtmonatigen Raumordnungsverfahren - dem bisher größten in Hessen - hatte das RP zuvor Stellungnahmen von Kommunen und Verbänden und 45 000 Bürgern geprüft. Eine ebenfalls untersuchte Ausbauvariante im Süden des Flughafens sei wegen starker Lärmbelastung für die Anwohner und zu umfangreicher Waldrodungen ausgeschieden. Die dritte zu beurteilende Variante im Nordosten des Flughafens bezeichneten die Fachleute als machbar, aber nicht empfehlenswert.

Grundlage der Prüfung sei ein Verbot geplanter Nachtflüge zwischen 23.00 und 5.00 Uhr morgens gewesen, teilte das RP weiter mit. Regierungspräsident Gerold Dieke (FDP) betonte, das Raumordnungs-Verfahren habe "Gutachtencharakter" und stelle noch keine Entscheidung über den Ausbau dar. Allerdings könne die Funktion des Flughafens als internationales Drehkreuz nur mit einem Ausbau gesichert werden. Dies sei bei der Beurteilung berücksichtigt worden. Letztlich entscheidet der hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP). Auf das Raumordnungsverfahren folgt noch das Planfeststellungsverfahren.

Mit der neuen Landebahn soll die Kapazität des stark ausgelasteten Flughafens von derzeit 460 000 auf rund 660 000 Starts und Landungen im Jahr wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%