Raumpflegerinnen und Kindergärtnerinnen stark geplagt
Studie: Gutes Betriebsklima schützt vor Stress

Ein lockeres Betriebsklima und eine selbstbestimmte Arbeit schützen vor stressbedingten psychosomatischen Beschwerden. Das ergab eine am Mittwoch in Hamburg veröffentlichte gemeinsame Studie der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) und der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

afp HAMBURG. Verstärkt unter Stress leiden demnach insbesondere Raumpflegerinnen, Kindergärtnerinnen und Berufsschullehrer. Dagegen klagten selbstbestimmt arbeitende Freiberufler wie Heilpraktiker, Apotheker, Ärzte und Tierärzte trotz teilweise sehr hoher Arbeitsbelastung deutlich weniger über stressbedingte psychische und psychosomatische Beschwerden.

Raumpflegerinnen erreichen laut Studie ein um mehr als 50 Prozent höheres Ausmaß an psychosomatischen Beschwerden als der Durchschnitt. Zusätzlich zu den körperlichen Belastungen im Bereich der Rücken- und Nackenmuskulatur empfänden sie ihre Arbeit häufig als eintönig. Viele fühlten sich unterfordert. Die Hälfte der Beschäftigten meint den Angaben zufolge, sich nicht auf ihre Vorgesetzten verlassen zu können.

Kindergärtnerinnen und Erziehern macht vor allem der hohe Geräuschpegel zu schaffen. Zudem würden eigene Ideen und Vorschläge von der Leitung nicht ausreichend aufgenommen. Bei den Berufsschullehrern gab fast die Hälfte an, sich nicht auf ihre Vorgesetzten verlassen zu können. Auch klagten sie über Nervosität und Rückenschmerzen. Für die Erhebung wurden bei mehr als 8000 Beschäftigten aus 23 Berufsgruppen Stressreaktionen gemessen und mit dem Durchschnittswert der Bevölkerung verglichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%