Archiv
Raytheon: Hohe Kosten für Bauprojekt

Raytheon, dem drittgrößte US-Rüstungshersteller, laufen die Kosten aus dem Ruder. Die Fertigstellung von zwei Kraftwerken kostet bedeutend mehr, als das Unternehmen zuvor kalkuliert hatte.

Die Baukosten der beiden Kraftwerkprojekte im US-Bundesstaat Massachusetts, die im Auftrag von Sithe Energies geplant und gebaut werden, wurden ursprünglich auf 325 Millionen Dollar geschätzt. Nun werden die Kosten für das Projekt zwischen 450 Millionen und 700 Millionen Dollar veranschlagt.
Raytheon verkaufte im vergangenen Jahr seine Bausparte an das viertgrößte Bauunternehmen der USA, Washington Group International, und verpflichtete sich dabei, die im Jahr 1999 begonnenen Projekte fertig zu stellen. Washington Group hat im Mai einen "Chapter 11"-Konkursantrag gestellt. Das Unternehmen beschuldigt Raytheon, Kostenüberschreitungen bei den Kraftwerk-Projekten verschwiegen zu haben und will nun auf dem Rechtsweg vom Kauf zurücktreten.
Raytheon hat bereits im ersten Quartal eine Sonderbelastung von 221 Millionen Dollar vorgenommen, um die zusätzlichen Kosten zu decken.
Ein Schiedsgericht wird nun entscheiden, ob Washington Group vom Kauf der Bausparte zurücktreten und 400 Millionen Dollar von Raytheon zurückfordern kann. Auch die US-Börsenaufsicht SEC wird den Fall unter die Lupe nehmen und Raytheon?s Rechnungslegung durchleuchten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%