Reaktion an der Börse seien "überzogen"
Intel-Chef Barret räumt Fehler ein

dpa-afx FRANKFURT. Der Chef des US-Chip-Konzerns Intel Corp, Craig Barret, hat erstmals Managementfehler eingeräumt. "Wir haben zu wenig auf unsere inneren Abläufe geachtet", sagte Barret am Freitag der in Hamburg erscheinenden " Financial Times Deutschland ". Indirekt kritisierte der Intel-Chef damit die Produktkontrolle des Konzerns. Der Chip-Hersteller hatte erst Ende August seinen schnellsten Chip, den 1,13 Gigahertz Pentium III, wegen Mängeln vom Markt nehmen müssen.

Die Reaktion der Finanzmärkte auf die jüngsten Umsatz- und Gewinnwarnungen des Unternehmens wertete Barret dagegen als "überzogen". "Unsere Branche wächst doch, wenn auch nicht mehr ganz so schnell." Vor drei Wochen hatte das Unternehmen seine Prognosen für das dritte Geschäftsquartal nach untern korrigiert und damit einen Kurssturz der Aktie von rund 21 % ausgelöst und den Markt nach unten gezogen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%