Reaktion auf Zeitungsbericht
KPN bestätigt Verkaufsverhandlungen über ihre PanTel-Beteiligung

vwd AMSTERDAM. Die KPN NV, Den Haag, verhandelt mit "mehreren Parteien" über den Verkauf ihres 75-prozentigen Anteils an der ungarischen PanTel Rt. Der niederländische Telekom-Konzern bestätigte am Freitag zwar die Verkaufsabsicht, machte aber keine Angaben zu Verhandlungspartnern oder zu finanziellen Details.

KPN reagierte damit auf einen Bericht der ungarischen Zeitung "Nepszabadsag" vom gleichen Tag, in dem es geheißen hatte, KPN führe Verkaufsgespräche mit der französischen Vivendi Universal SA, Paris. Vivendi wollte den Bericht nicht bestätigen. Die KPN veräußert derzeit Vermögenswerte, die nicht zu ihrem Kerngeschäft gehören, um mit den Erlösen ihre Nettoschulden von rund 23 Mrd EUR zu reduzieren.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%