Reaktion auf zusammengebrochene Nachfrage im Telekomausrüster-Markt
JDS Uniphase streicht 2000 Stellen

Der US-Hersteller von Komponenten für die Glasfaserindustrie, JDS Uniphase, will nach einem Quartalsverlust in Milliardenhöhe 2000 seiner insgesamt 10 000 Stellen streichen.

rtr CHICAGO. Das Unternehmen reagiert damit auf die zusammengebrochene Nachfrage im Telekomausrüster-Markt, wie es am Donnerstagabend mitteilte.

Im dritten Geschäftsquartal (per Ende März) belief sich der Netto-Verlust den Angaben zufolge auf 4,3 Mrd. Dollar (rund 4,8 Mrd. ?). Darin seien Firmenwert-Abschreibungen in Höhe von 3,9 Mrd. Dollar enthalten. Für den Vorjahreszeitraum hatte JDS einen Verlust von 41,8 Mrd. Dollar ausgewiesen, wobei ebenfalls Firmenwert-Abschreibungen von 39,8 Mrd. Dollar das Ergebnis belastet hatten. Der Umsatz lag im abgelaufenen Quartal mit 261,8 Mill. Dollar sowohl unter dem Wert der Vorjahresperiode von 920,1 Mill. Dollar als auch des Vorquartals von 286 Mill. Dollar. Vor Sonderposten bezifferte JDS den Verlust mit 66 (Vorjahreszeitraum plus 160) Mill. Dollar oder fünf Cent je Aktie (verwässert). Einer Umfrage von Thomson Financial/First Call zufolge hatten Analysten im Schnitt mit einem Verlust von lediglich zwei Cent je Aktie gerechnet bei einem Umsatz von 254 Mill. Dollar.

JDS-Aktien verloren im nachbörslichen Geschäft auf 4,89 Dollar nach 5,03 Dollar zum offiziellen Handelsschluss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%