Reaktionen auf den Easy-Jet-Deal
Neuer Raubvogel im Lufthansa-Revier

Mit der Übernahme der Deutschen BA schwingt sich die britische EasyJet endgültig zur Nummer 1 auf dem europäischen Billigflugmarkt auf.

dpa LONDON. Erst am Freitag war bekannt geworden, dass sich der vor sieben Jahren gegründete Aufsteiger auch "in fortgeschrittenen Verhandlungen" zur Übernahme seines britischen Konkurrenten Go befindet.

EasyJet-Chef Ray Webster machte am Mittwoch deutlich: Deutschland ist für ihn der Markt, auf dem er seine nächsten Schlachten schlagen will. Für die Lufthansa bedeutet das: Ein neuer Raubvogel kreist am heimatlichen Himmel.

"Deutschland ist in Europa der größte Inlandsmarkt für den Luftverkehr, wird aber von Billigflug-Gesellschaften sehr armselig bedient, besonders im Vergleich zu Großbritannien", sagte EasyJet - Chef Webster am Mittwoch. "Deshalb glauben wir, dass der deutsche Markt das Potenzial hat, sich zu einem europäischen Schlüsselmarkt für Billigfluglinien zu entwickeln."

Die Börse reagierte mit einem deutlichen Kursrutsch für die Lufthansa-Aktie, selbst obwohl einige Experten wegen des anderen Kundensegments der Billigflieger bisher eher geringe Auswirkungen auf die Marktriesen erwarten. Das Lufthansa-Papier war mit einem Minus von mehr als drei Prozent schwächster Wert im Dax.

Der EasyJet-Kurs an der Londoner Börse stieg am Mittwoch erneut. Doch Analysten haben durchaus Zweifel an der eingeschlagenen Übernahme-Strategie: "Die Billigfluglinien haben immer gesagt, dass sie auf einem zunächst schier unbeschränkten Wachstumsmarkt operieren", sagte Chris Tarry, Luftverkehr-Analyst der Commerzbank in der Londoner City, der "Sunday Times". "Warum müssen sie dann jemanden kaufen, um zu wachsen?"

Ebenso unbeeindruckt zeigt sich Michael O'Leary, Chef der bisherigen Nummer 1 auf dem Billigflugmarkt, Ryanair: "Das kümmert uns gar nicht", versichert er. Wenn sich Gesellschaften mit höheren Kosten als Ryanair zusammentäten, ergebe das noch lange kein konkurrenzfähigeres Unternehmen. "Die größte Billigfluggesellschaft zu sein, setzen wir uns gar nicht zum Ziel."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%