Archiv
Reaktionen auf IOC-Kandidatenkür

Die Reaktionen auf die Kandidatenkür für die Olympischen Spiele 2012.

Thomas Bach (IOC-Vizepräsident): "Die IOC-Exekutive hat eine technische Entscheidung getroffen, und da hatte die Bewerbung zwei Schwächen: die fehlende Infrastruktur und das Beherbergungskonzept. Leipzig hat hervorragende Noten bekommen für alles, was gestaltbar war. Man hat Leipzig bescheinigt, dass Olympische Spiele zum gegenwärtigen Zeitpunkt vielleicht eine halbe Nummer zu groß ist. Leipzig hat aber ein glänzendes Zeugnis für alle anderen Sportveranstaltungen erhalten."

Sylke Otto (Rodel-Olympiasiegerin): "Trotz der Niederlage ist bereits einiges bewegt worden. Das neue Zentralstadion steht bereits. Somit haben wir bereits Vorteile allein aus der Bewerbung gehabt. Wir stecken den Kopf nicht in den Sand. Vielleicht gibt es auch ein nächstes Mal."

Jens Weißflog (Skisprung-Olympiasieger): "Wir müssen uns ganz genau überlegen, wie wir jetzt weitermachen. Aber von Anfang war klar, sollte man es nicht im ersten Anlauf schaffen, sollte man einen zweiten Versuch wagen."

Seite 1:

Reaktionen auf IOC-Kandidatenkür

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%