Reaktionen nach dem TV-Duell
SPD und Union sehen sich beide gestärkt

SPD und Union ziehen aus dem Verlauf des ersten Fernsehduells zwischen Bundeskanzler Gerhard Schröder und seinem Herauforderer Edmund Stoiber unterschiedliche Schlüsse. Beide Seiten erklärten nach der Sendung ihren jeweiligen Kandidaten zum Sieger und erhoffen sich dadurch Auftrieb für die letzten Wahlkampf-Wochen.

HB/dpa BERLIN. SPD-Generalsekretär Franz Müntefering sagte am Sonntagabend: "Ich bin sicher, die guten Umfragetrends der letzten Tage haben sich heute bestätigt." Schröder habe die besseren Konzepte präsentiert, während Stoiber versucht habe, das Land herunter zu reden. Für SPD - Fraktionschef Ludwig Stiegler ist der Kanzler "klarer Sieger" des TV- Duells. Stoiber habe nur "Sprechblasen" von sich gegeben.

Dagegen sieht CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer in Stoibers Auftritt eine positive Wendung für die Union. Schröder sei nicht aus der Defensive heraus gekommen. Stoiber habe "locker und mit guten Argumenten" gekämpft.

Nach Ansicht von CSU-Generalsekretär Thomas Goppel hat Stoiber seine Kompetenz unter Beweis gestellt und gezeigt, dass er "zupackender" sei als der Kanzler. Für CDU-Wahlkampfmanager Michael Spreng hat Stoiber in dem Duell "die entscheidenden Punkte gemacht". Vor allem bei der Hilfe für die Flutopfer und bei der Arbeitslosigkeit habe sich der Herausforderer klar von Schröder abgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%