Rechnungen können nicht bezahlt werden
Telekom will auch Verbindungen zu Callino kappen

Nach den finanziellen Schwierigkeiten mit Teldafax hat die Telekom 31 weitere Firmen aufgefordert, ihre Rechnungen zu bezahlen.

vwd DÜSSELDORF. Die Deutsche Telekom wird am Mittwoch auch die Verbindungen zum Münchener Telekommunikationsanbieter Callino kappen. Trotz intensiver Verhandlungen habe das Unternehmen ausstehende Rechnungen nicht begleichen können, erläuterte die Telekom am Dienstag ihren Schritt. Callino befindet sich derzeit in einem Insolvenzverfahren. Die Verbindungen würden am 18. April um 18.00 Uhr endgültig abgeschnitten.

Ultimative Zahlungsaufforderungen hat die Telekom außerdem an 31 weitere Kunden gestellt. Blaue Briefe gingen unter anderem auch an Mannesmann Arcor und Mobilcom, wie beide Unternehmen bestätigten. Mobilcom betonte, man werde sich mit der Telekom einigen. Ein Abschalten der Leitungen stehe nicht an.

Der Telekom-Sprecher sagte, vor dem Hintergrund der Schwierigkeiten bei Teldafax überprüfe man jetzt sehr genau die finanzielle Situation der Kunden. Teldafax hatte kürzlich Insolvenz beantragt. Ein Sprecher von Mannesmann Arcor bestätigte den Erhalt eines Mahnschreibens der Telekom, betonte aber, bislang habe man alle fälligen Rechnungen für Mietleitungen des Bonner Konzerns bezahlt. Dass einige Forderungen noch offen seien, liege daran, dass der Fälligkeitstermin noch nicht erreicht sei. Für einige Forderungen seien noch gar keine Rechnungen gestellt worden.

Als "ganz normalen Vorgang" bezeichnete die Mobilcom AG den Rechnungszwist mit der Telekom. Es handele sich dabei um einzelne Rechnungen mit kleineren Beträgen. "Wir befinden uns in Gesprächen und werden uns in nächster Zeit einigen", sagte ein Unternehmenssprecher. Ein Abschalten der Leitungen stehe nicht zur Debatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%