Reckers: Vertrauen in Euro wird steigen – Euro-Bargeldeinführung in Hessen läuft planmäßig
Einzelhändler wünschen Vergünstigungen

25.4.2001 po FRANKFURT/M. Die deutschen Einzelhändler wünschen sich großzügige Kreditinstitute bei der Euro-Bargeldeinführung. "Die Vergütungen, die die Europäische Zentralbank (EZB) den Kreditinstituten während der Frontloading-Phase gewährt, sollten an die Einzelhändler weitergegeben werden", sagte Frank Albrecht, Präsident des Landesverbandes des Hessischen Einzelhandels. Die Kreditinstitute müssen während der am 1. September 2001 beginnenden Phase der Vorabausstattung mit Euro-Bargeld (Frontloading) keine Sicherheiten für die Eurobestände bei der Bundesbank stellen.

Die Einzelhändler, die sich im Rahmen des so genannten Sub- Frontloading ebenfalls ab 1. September mit Euro ausstatten, müssen dafür gegenüber den Banken Sicherheiten stellen. Dies verursache Kosten und belaste die Limits der Händler, sagte Albrecht. Er wünsche sich ein großzügiges Umgehen der Kreditinstitute in solchen Fällen, da die Überschreitung nicht betriebsbedingt sei. Der Handel wolle allerdings keine Unterstützung finanzieller Art, betonte er.

Die Euro-Bargeldeinführung in Hessen laufe planmäßig, waren sich die Vertreter der Bundesbank, Kreditwirtschaft, Automatenwirtschaft und des Einzelhandels einig. Das Hauptproblem sei die unverändert geringe Akzeptanz der neuen Währung bei den Verbrauchern, hieß es auf einer Veranstaltung der Landeszentralbank (LZB) in Hessen. Hans Reckers, Präsident der LZB Hessen, zeigte sich aber zuversichtlich, dass das Vertrauen der Verbraucher in den Euro in den kommenden Jahren steigen werde. Allerdings sei die skeptische Einstellung der Bundesbürger gegenüber dem Euro verständlich, so Reckers. Mit der DM und der Bundesbank seien zu gute Erfahrungen gemacht worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%