Red Chips waren gefragt
Aktien in Hongkong schließen sehr fest

Sehr fest haben die Notierungen in Hongkong am Montag geschlossen. Der Hang-Seng-Index stieg um 3,9 Prozent bzw 350,30 Punkte auf 9.284,50. Das Volumen sank auf 7,12 (Freitag: 8,43) Mrd HKD.

vwd HONGKONG. Vor allem die Titel der staatlichen Unternehmen mit Firmensitz in Hongkong (Red Chips) und die Papiere chinesischer Staatsbetriebe (H-Aktien) verbesserten sich. Händler begründeten dies mit einer technisch bedingten Erholung, nachdem die Titel vergangene Woche stark verloren hatten. Dabei hätten die Anleger Berichte ignoriert, die Regierung beabsichtige eine Kürzung der Wachstumsprognose des Jahres-BIP von zuvor einem Prozent, sagte ein Händler.

Besonders die Schwergewichte HSBC Holdings, China Mobile und Hutchison Whampoa hätten den Index zu seinem Plus verholfen, hieß es weiter. Die Titel seien überverkauft und die Bewertungen attraktiv gewesen, erklärte ein Händler die Aufschläge. HSBC stiegen um knapp vier Prozent auf 71,25 HKD, China Mobile erhöhten sich um 6,7 Prozent auf 24,65 HKD. Bei Hutchison Whampoa hatten die Anleger offenbar die Berichte, dass die Töchter des Unternehmens ihre Kosten im kommenden Jahr um fünf bis zehn Prozent kürzen solle, nicht ignoriert, sondern honoriert. Hutchison Whampoa dementierte zwar die Berichte, die Papiere legten jedoch weiter zu und schlossen mit einem Plus von 4,9 Prozent auf 53,25 HKD.

Auch Cathay Pacific verbesserten sich. Es sei zwar weiterhin unsicher, ob die Regierung den Fluggesellschaften Garantien für die Schadensansprüche Dritter im Fall von Krieg oder Terrorismus gewährt, Cathay legten dennoch 1,6 Prozent auf 6,40 HKD zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%