Archiv
Red Hat: Ergebnisse übertreffen Erwartungen

Der Verlust von Red Hat lag im dritten Quartal bei einem Cent pro Aktie. Damit konnten die Konsensschätzungen um einen Cent geschlagen werden.

Die Umsätze wurden von 10,5 Millionen im vergangenen Quartal auf 22,4 Millionen Dollar mehr als verdoppelt. Im vergleichbaren Vorjahresquartal musste noch ein Verlust von 6,3 Millionen Dollar hingenommen werden.



CEO Matthew Szulik kommentierte die guten Ergebnisse damit, dass viele Kunden für Linuxsoftware von der konventionellen Unixsoftware Abstand nehmen. Der Vorteil von Linux liegt darin, dass der sogenannte Quellcode jedermann zugänglich ist und somit theoretisch jeder zur Verbesserung der Betriebssystems beitragen kann. Das Umsatzziel von Red Hat für das Geschäftsjahr 2002 liegt bei einem Umsatz von 155 Millionen Dollar. Bereits zum Ende des folgenden Jahres soll der Break-even erreicht werden. Goldman Sachs stuft Red Hat mit "Market Outperformer" ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%