Archiv
Red Hat übertrifft Analystenschätzungen

Red Hat erfreute am Dienstagabend die Wall Street mit unerwartet guten Zahlen. Der führende Vertreiber des Linux Betriebssystems, das als Alternative zum Microsoft-Windows-System gehandelt wird, hat den Break Even erreicht und damit die Analystenschätzungen um einen Cent geschlagen. Im entsprechenden Vorjahresquartal betrug der Verlust noch vier Cents pro Aktie. Der Umsatz hat sich mit 27 Millionen Dollar verdoppelt.

Das Unternehmen versucht Produkte zu vertreiben, die auf dem kostenlosen Linuxsystem beruhen, und für die Kunden bereit sind, Geld zu bezahlen. In den vergangenen Monaten hat das Unternehmen seine Produktpalette insbesondere durch Akquisitionen aufgestockt, was nach Angaben des Unternehmens das Ergebnis angetrieben hat. Im nachbörslichen Handel ist der Aktienkurs von Red Hat über zehn Prozent gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%