Redaktionen sollen jedoch unabhängig bleiben
Gemeinsame Chefs für "Bild" und "Bild am Sonntag"

Die beiden Zeitungen "Bild" und "Bild am Sonntag" erhalten zum Teil eine gemeinsame Redaktionsleitung. Drei Redakteure werden als stellvertretende Chefredakteure sowohl die größte deutsche Tageszeitung wie auch die Wochenzeitung führen, geht aus einer Mitteilung des Axel Springer Verlags vom Mittwoch hervor. Dabei handele es sich um Alfred Draxler für den Sport, Martin Heidemanns für die Unterhaltung und Jörg Quoos für die Politik.

dpa HAMBURG. Die Redaktionen sollen jedoch unabhängig bleiben. So teilte Springer die Berufung von vier weiteren stellvertretenden "Bild"- Chefredakteuren mit, darunter der ehemaligen Chefredakteurin der "Hamburger Morgenpost", Marion Horn. Sie werden ausschließlich für "Bild" arbeiten, nicht für die "Bild am Sonntag".

Der Verlag hatte bereits angekündigt, dass künftig beide Blätter enger zusammenarbeiten sollen, und Kai Diekmann zum Herausgeber der Zeitungen berufen. Diekmann ist auch künftiger Chefredakteur der "Bild", während die "Bild am Sonntag" von Claus Strunz geleitet wird. Springer teilte zudem mit, dass der langjährige "Bild"-Kolumnist und stellvertretende Chefredakteur Paul C. Martin das Blatt verlässt und Norbert Körzdörfer, der Chefredakteur der "Bildwoche", als Diekmanns Berater arbeiten wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%