"Reduce"-Einstufung bestätigt
Merrill Lynch senkt Gewinnschätzungen für MAN

Angesichts einer drohenden weltweiten Industrierezession im kommenden Jahr hat die Investmentbank Merrill Lynch die Gewinnschätzungen für den Maschinenbauer MAN reduziert.

dpa-afx LONDON. Die Prognose für den Gewinn je Aktie vor Goodwill sei für das Jahr 2001 um 11 % auf 1,4 ? und für 2002 um 30% auf 1,3 ? gesenkt worden, schrieb der Analyst Mark Troman in einer am Donnerstag in London vorgelegten Studie.

Auf Grund von Unsicherheiten bei der weiteren Gewinnentwicklung sei die "Reduce"-Einstufung (Reduzieren) bekräftigt worden, hieß es. Dem zufolge erwartet die Investmentbank weiterhin ein hohes Rückschlagsrisiko. Langfristig werde der Wert jedoch "Neutral" beurteilt, was in den kommenden 12-18 Monaten eine begrenzte Kurssteigerung bis um 10 % erwarten lässt.

Der Analyst Troman befürchtet eine zunehmende Verschlechterung des europäischen Lkw-Marktes im kommenden Jahr. Infolge der weltweiten Konjunkturabschwächung werde die Industrienachfrage in Europa deutlich sinken. Und da MAN rund 70 % seiner Umsätze in dieser Region mache, sei es von dieser Entwicklung besonders stark betroffen, hieß es.

Zudem sei die MAN-Aktie weiterhin hoch bewertet. Auf Basis der neusten Gewinnschätzung für 2002 errechne sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 14. Der Durchschnittswert in dieser Branche liege aber derzeit nur bei 10.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%