Reduzierte Erwartungen für 2002
Konsumflaute setzt Leifheit zu

Der Haushaltswaren- und Badzubehör-Anbieter Leifheit hat wegen der Konsumflaute seine Erwartungen für 2002 reduziert. Statt eines Umsatzanstiegs um drei Prozent wird jetzt sogar mit einem Rückgang von vier Prozent auf 370 Millionen Euro gerechnet.

HB/dpa NASSAU/LAHN. Dies teilte das Unternehmen aus Nassau/Lahn am Dienstag mit. Der Vorsteuergewinn soll auf dem Niveau des Vorjahres bleiben. 2001 war er um ein Fünftel auf 20 Millionen Euro gefallen.

Um das Ergebnis zu halten, kündigte Leifheit ein strafferes Kostenmanagement und Rationalisierungsmaßnahmen an. Daneben hat das Unternehmen bereits die Belegschaft um drei Prozent auf 2500 reduziert. In erster Linie fielen Stellen im Inland weg. In den ersten neun Monaten gingen die Erlöse um sechs Prozent auf 271,6 Millionen Euro zurück. Eine geringere Zinslast und mehr Zinserträge sorgten dennoch für einen um sieben Prozent gestiegenen Vorsteuergewinn von 12,6 Millionen Euro.

Das Deutschlandgeschäft bereitet Leifheit große Probleme. Die Erlöse gingen hier um 13 Prozent zurück. Vor allem die Waagen von Soehnle und Zubehör für Bäder verkauften sich schlechter. Die Nachfrage im Auslandsgeschäft, das mit fast 60 Prozent die wichtigste Stütze darstellt, blieb unverändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%