Reduzierung des Gremiums
DZ Bank: Vier Vorstände scheiden aus

Das genossenschaftliche Spitzeninstitut will seine Chefetage verkleinern. Nur zwei Posten werden wieder besetzt.

ap/rtr FRANKFURT/MAIN. Rund ein halbes Jahr nach der Fusion von DG Bank und GZ-Bank verkleinert die DZ Bank ihren Vorstand. Wie das genossenschaftliche Spitzeninstitut am Mittwoch mitteilte, scheiden vier Mitglieder des derzeit zehn-köpfigen Gremiums im Laufe der kommenden Monate aus. Der Vorstand solle künftig aus etwa acht Mitgliedern bestehen, sagte ein Sprecher. Über die Neubesetzungen sei aber noch nicht entschieden.

Den Angaben zufolge scheidet Friedrich-Leopold Feiherr von Stechow auf eigenen Wunsch und in freundschaftlichem Einvernehmen mit dem Vorstand aus. Er wird Vorsitzender der Geschäftsführung der "Partner für Berlin - Gesellschaft für Hauptstadtmarketing mbH". Er bleibe der Bank über ein Mandat im Beirat verbunden. Bedo Panner beendet seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied Ende April, wird der Bank aber in beratender Funktion weiter zur Verfügung stehen. Berthold Eichwald scheidet Ende März auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Dieter Wößner tritt zum 1. Oktober 2002 in den Ruhestand.

Die DZ Bank war im vergangenen Jahr aus dem Zusammenschluss der GZ-Bank und der finanziell angeschlagenen DG Bank hervorgegangen. Vorstandsvorsitzender ist der ehemalige GZ-Chef Ulrich Brixner. Als einziger Spitzenmanager der früheren DG Bank wird nach dem Ausscheiden der vier Vorstände nur Brixners Stellvertreter Uwe Flach die DZ Bank leiten. Bis auf Wößner stammten alle ausscheidenden Vorstände aus der DG Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%