Refinanzierungskosten deutlich gesunken: Niedrige Zinsen beflügeln Wells-Fargo-Geschäft

Refinanzierungskosten deutlich gesunken
Niedrige Zinsen beflügeln Wells-Fargo-Geschäft

Die nach elf Leitzinssenkungen der US-Notenbank Fed sehr niedrigen US-Zinsen haben der US-Bankholding Wells Fargo & Co im vierten Quartal 2001 zu einem Rekordgewinn verholfen.

Reuters SAN FRANCISCO. Die nach elf Leitzinssenkungen der US-Notenbank Fed sehr niedrigen US-Zinsen haben der US-Bankholding Wells Fargo & Co im vierten Quartal 2001 zu einem Rekordgewinn von 1,18 (Vorjahreszeit 1,13) Mrd. Dollar oder 69 (65) Cents je Aktie verholfen. Das fünftgrößte US-Kreditinstitut teilte am Dienstag in San Francisco mit, die niedrigen Zinsen hätten das Konsumenten- und Immobilien-Kreditgeschäft beflügelt und zugleich die Refinanzierungskosten der Bank gedrückt.

Die Einnahmen seien in den drei Monaten um neun Prozent auf 5,88 Mrd. Dollar gestiegen, berichtete Wells Fargo. Allein die Zinsseinahmen hätten um 23 % auf 3,45 Mrd. Dollar zugenommen. Dagegen seien die Gebühreneinnahmen wegen Einbußen angesichts des schleppenden Aktiengeschäfts um sechs Prozent auf 2,45 Mrd. Dollar geschrumpft. Das Volumen an Problemkrediten habe wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten von Firmenkunden angesichts der Konjunkturabkühlung um zwei Prozent auf 1,81 Mrd. Dollar zugenommen. Infolge dessen seien die Rückstellungen für Kreditrisiken auf 536 (352) Mill. Dollar aufgestockt worden. Bei dem unter Gläubigerschutz nach Artikel elf des US-Konkursrechts arbeitenden Energiehändler Enron habe Wells Fargo kein Kreditengagement.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%