Regelwerk des ETTU ist vertrackt
Tischtennis-Star Timo Boll erreicht Champions League

Der Tischtennis-Weltranglistenzweite Timo Boll hat mit dem TTV Gönnern den Sprung in die Champions League geschafft. Im nationalen Ausscheidungsspiel um den dritten deutschen Teilnehmerplatz bezwangen die Hessen Meister Borussia Düsseldorf 3:2.

HB. Der ehemalige Europameister Boll überzeugte mit zwei Erfolgen, Rekordnationalspieler Jörg Roßkopf steuerte einen Punkt bei.

Bereits das erste Spiel in der Königsklasse absolviert haben die TTF Ochsenhausen. In der Gruppe B kam der Pokalsieger gegen den schwedischen Meister Halmstad BTK zu einem 3:1-Erfolg. In dieser Gruppe wird neben dem SVS Niederösterreich auch der TTV Gönnern spielen.

In Gruppe A trifft der dritte deutsche Vertreter TTC Grenzau, wie Ochsenhausen über das Vorjahresergebnis für die Champions League qualifiziert, auf Elan Evers, Royal Villette Charleroi und STK Zagreb.

Die Düsseldorfer als aktueller Titelträger mussten sich überhaupt erst für die Meisterklasse qualifizieren, weil sie im vergangenen Jahr schwächster der drei deutschen Klubs in der europäischen Königsklasse waren. Das Regelwerk der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) ist undurchsichtig: Das beste, aber noch nicht in der Champions League spielende Team aus einem Land mit drei Startplätzen - in diesem Fall Gönnern - durfte in der Qualifikation um den letzten Startplatz spielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%