Regeneration von Geweben und Organen
Stichwort: Stammzellen

ap FRANKFURT/MAIN. Als Stammzelle wird jede noch nicht ausdifferenzierte Zelle bezeichnet, die das Potenzial hat, sich zu teilen und zu verschiedenen Zelltypen mit spezifischen Funktionen zu entwickeln. Im erwachsenen Körper gibt es verschiedene Typen von Stammzellen, die sich selbst erneuern, etwa im Verdauungstrakt, in der Haut und im Knochenmark. Im Herz und im Gehirn befinden sich nach heutigem Wissensstand nur wenige oder gar keine Stammzellen.

Die Aufgabe einer Stammzelle ist es nicht, eine bestimmte Funktion auszuführen, sondern spezialisierte Zellen zu bilden, die dies erledigen. Die Stammzellen erfüllen daher wesentliche Funktionen bei der Regeneration von Geweben und Organen und sind im Körper überall dort nötig, wo es einen ständigen Bedarf an neuen Zellen gibt.

Die so genannte Differenzierungsfähigkeit der Stammzelle nimmt im Laufe der Zeit ab. Eine befruchtete Eizelle ist in der Lage, einen kompletten Organismus aufzubauen. Die Wissenschaftler sprechen von einer totipotenten, das heißt einer "zu allem fähigen" Zelle. Danach spezialisieren sich die Stammzellen immer mehr. Eine embryonale Stammzelle verfügt im Frühstadium noch über ein sehr großes Potenzial, sie ist pluripotent. Aus ihr kann praktisch jeder Zelltyp des menschlichen Körpers hervorgehen. Bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen sind die Stammzellen dagegen so weit ausdifferenziert, dass sie nur noch in der Lage sind, spezialisierte, organspezifische Zellen zu bilden oder sich selbst zu vermehren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%