Regierung will Fachkräften nach dem Abschluss Arbeitserlaubnis geben
Green-Card-Regelung soll auf Studenten ausgedehnt werden

dpa BERLIN. Die Regierung will die Green-Card-Regelung erweitern. Nach einem Studium soll ausländischen Fachkräften auch eine Arbeitsmöglichkeit in Deutschland gegeben werden, hieß es aus dem Arbeitsministerium in Berlin. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran", sagte der Sprecher des Ministeriums, Klaus Vater. Derzeit müssen Akademiker aus Nicht-EU-Ländern nach ihrem Diplom Deutschland in der Regel wieder verlassen.

Im Arbeitsministerium soll in Zusammenarbeit mit dem Bundesinnenministerium nun so schnell wie möglich eine Lösung gefunden werden. Einen Zeitplan gebe es allerdings noch nicht, sagte Vater. Erst einmal müssten alle rechtlichen Möglichkeiten geklärt werden. Dazu muss auch das Innenministerium eingeschaltet werden, da es nicht nur um arbeitsrechtliche, sondern auch um aufenthaltsrechtliche Regelungen geht.

" Spiegel Online " hatte berichtet, Bundesarbeitsminister Walter Riester (SPD) wolle die Green-Card-Regelung bis Anfang 2001 ausweiten. Riester wolle insbesondere erreichen, dass ausländische Studenten nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung automatisch in Deutschland arbeiten dürfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%