Regierung will Markt zu Gleichgewicht führen
Tokioter Börse von Hoffnungen und Yen beflügelt

Die Tokioter Börse hat am Freitag auf breiter Front fester geschlossen. Hoffnungen auf Massnahmen der Regierung zur Unterstützung des Aktienmarktes und der schwächere Yen beflügelten die Kurse, sagten Händler. Canon, Bridgestone und andere exportorientierte Werte legten kräftig zu.

Reuters TOKIO. Der 225 führende Werte umfassende Nikkei-Index stieg um 1,5 % auf 8 152,16 Punkte. Der breit gefasste Topix-Index legte oder 1,08 % auf 823,52 Zähler zu.

Die japanische Regierung will in der kommenden Woche über die von den Experten der Regierungskoalition vorgeschlagenen Massnahmen diskutieren. Finanzminister Heizo Takenaka erklärte, er wünsche, dass die Massnahmen, die auch eine Erhöhung der Aktienkäufe durch öffentliche Einrichtungen vorsehen, auf die eine oder andere Art in Kraft gesetzt werden. Er wolle aber nicht nur die Kurse antreiben. Es brauche auch Massnahmen, die im Markt zu einem Gleichgewicht führen. Auch Premierminister Junichiro Koizumi soll den Massnahmen positiv gegenüber stehen, hiess es.

Laut Händlern gab es grössere spekulative Käufe durch Fonds. "Ich denke, wir sahen schöne Käufe durch öffentliche Pensionsfonds, um nach dem Treffen des Council for Economic and Fiscal Policy am Vorabend einen Kursrückgang zu verhindern," sagte Norihiro Fujito, Investmentstratege bei Mitsubishi Securities.

Bond-Händler spielten den möglichen Erfolg solcher Schritte nach unten. Diese würden die Renditen der Anleihen auf Rekordtiefstände drücken, sagten sie.

Einen Anstieg von 12,2 % erzielten die Aktien des Schaltkreisherstellers Ibiden, nachdem die Firma mitgeteilt hatte, sie erwarte im laufenden Jahr einen Gewinnsprung.

Oriental Land dagegen sanken um 3,4 % auf 4 900 Yen, nachdem der Betreiber von Disney Land Tokio einen Gewinnrückgang angekündigt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%