Regierungen in Berlin und Wien erheben Sicherheitsbedenken
Atomkraftwerk Temelin wieder in Probebetrieb

Das tschechische Atomkraftwerk (AKW) Temelin hat Angaben der Betreiber zufolge am Sonntag nach dreimonatiger Unterbrechung wieder den Probebetrieb aufgenommen.

Reuters PRAG. Das Atomkraftwerk war wegen Reparaturen und Wartung vorübergehend stillgelegt worden. Das AKW sowjetischer Bauart liegt rund 60 Kilometer von der Grenze zu Deutschland und 50 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt. Die Regierungen in Berlin und Wien erheben Sicherheitsbedenken gegen das AKW Temelin, weil es nicht westlichen Sicherheitsstandards entspricht, und fordern seine endgültige Stilllegung.

Seit das knapp 5,5 Mrd. DM teure AKW im Oktober 2000 erstmals in Probebetrieb ging, wurde es mehrfach wegen technischer Pannen heruntergefahren. Das AKW werde den Probebetrieb fortsetzen und wieder ans Netz gehen, sobald es rund 30 % seiner Leistung erreicht habe, sagte eine Sprecherin der Aufsichtsbehörde. Dies werde voraussichtlich am Mittwoch geschehen. Die Anlage werde rund 100 Tests durchlaufen, bevor 55 % der Kapazität erreicht seien. Seine volle Leistung werde das Atomkraftwerk vermutlich erst in einigen Monaten erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%