Archiv
Regierungsbündnis bei Wahl in Australien vorn

Bei der Parlamentswahl in Australien haben die ersten Wahllokale im Osten des Landes geschlossen. Letzten Umfragen zufolge hat das konservative Regierungslager von Ministerpräsident John Howard gute Chancen, die Abstimmung erneut für sich zu entscheiden.

dpa SYDNEY. Bei der Parlamentswahl in Australien haben die ersten Wahllokale im Osten des Landes geschlossen. Letzten Umfragen zufolge hat das konservative Regierungslager von Ministerpräsident John Howard gute Chancen, die Abstimmung erneut für sich zu entscheiden.

Im Falle eines Wahlsiegs des amtierenden Regierungschefs wäre es seine vierte Amtszeit in Folge. Eine in der Zeitung "Sydney Morning Herald" veröffentliche Erhebung sah Howards Bündnis bei 54 Prozent der Stimmen. Die oppositionelle Labor-Partei mit Mark Latham an der Spitze kam demnach auf 46 Prozent. Die Regierungskoalition verfügt derzeit über eine Mehrheit von zwölf Mandaten in dem 150 Sitze umfassenden Parlament. Im Osten des riesigen Inselkontinents hatte die Wahl wegen der Zeitverschiebung drei Stunden früher als im Westen begonnen.

Insgesamt entscheiden rund 13 Mill. Australier über die Vergabe der Mandate. In Australien herrscht Wahlpflicht. Der Wahlkampf war vor allem von innenpolitischen Themen wie Zinsen, Gesundheitsversorgung und Bildung bestimmt. Terrorismus oder die Teilnahme Australiens am Irak-Krieg spielte hingegen nur eine untergeordnete Rolle. Howard hatte vor allem mit der starken Wirtschaft des Fünften Kontinents für sich geworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%