Regionale Plattenfirma von Internetpiraterie weniger stark betroffen
Berenberg Bank: Aktien der Edel Music AG langfristig kaufenswert

adx HAMBURG. Die Aktien der Edel Music AG bleiben nach Einschätzung der Hamburger Berenberg Bank langfristig kaufenswert. Zwar sei das Ergebnis im zweiten Quartal auf Grund der hohen Firmenwertabschreibungen erneut negativ ausgefallen, sagte Analyst Gunnar Cohrs. Es sei aber eine Verbesserung der Ertragslage gegenüber den ersten drei Monaten auszumachen. Die Umsatzentwicklung beurteilt Cohrs positiv. Nach Unternehmensübernahmen stiegen die Erlöse des Musikproduzenten von 152 Mill. auf 544 Mill. DM im ersten Halbjahr. Da der Großteil der Erträge in der Musikbranche erst im dritten und vierten Quartal anfalle, hält Cohrs das angestrebte EBIT von 49 Mill. Euro für erreichbar.

In wie weit sich der - legale und illegale - Musikvertrieb über das Internet auf die Geschäftsentwicklung auswirken werde, sei derzeit kaum abzuschätzen. Einerseits lasse sich die Produktpiraterie über den Versand widerrechtlich kopierter Musiktitel nicht mit Sicherheit unterbinden. Hiervon seien die großen Label mit Blockbuster-Interpreten allerdings stärker betroffen als die auf regionale Märkte ausgerichtete Edel Music. Andererseits könnte ein attraktives Eigenangebot der Musiklabel im Internet die Vertriebs- und Marketingkosten erheblich senken. Wenn die Produktionsfirmen bequeme und kostengünstige Möglichkeiten zum Download anbieten, bezahlen die Kunden auch für Musik aus dem Internet, ist Cohrs überzeugt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%