Archiv
Registrar für .biz zahlt Gebühren zurück

Das Unternehmen habe gegen das Verbot illegaler Lotterien verstoßen, hatte ein amerikanisches Gericht geurteilt.

dpa KARLSRUHE. Das Internet-Unternehmen Schlund + Partner zahlt nach einem kalifornischen Gerichtsurteil Registrierungsgebühren für die Verlosung der neuen Internet-Adressen mit der Endung ".biz" an seine Kunden zurück. Das gab das Unternehmen am Mittwoch in Karlsruhe bekannt. Zwei US-Unternehmen hatten im August letzten Jahres die Registrare verklagt, nichts anderes als "eine Gewinnchance für die Registrierung" verkauft zu haben. Ein kalifornisches Gericht gab den Klägern nun Recht. Das Vergabeverfahren der neuen Adressen verstoße gegen das Verbot illegaler Lotterie.

Die Abkürzung .biz (für Business, Geschäft) als Internet- Adressenendung soll ausschließlich Unternehmen vorbehalten sein. Jeder Domainname kann jedoch weltweit nur einmal vergeben werden. Viele Vergabestellen hatten mit einem Ansturm auf besonders begehrte Adressen wie etwa www.internet.biz gerechnet. Bei Mehrfachbestellungen sollte deshalb das Los entscheiden. Die Kunden sollten für die Teilnahme an der Lotterie jedoch eine Gebühr entrichten, ohne eine Garantie für den Zuschlag zu erhalten.

Von den rund 40 000 auf Eis gelegten Adressen waren auch 8649 Domains des deutschen Registrars Schlund + Partner betroffen. Die erhobene Registrierungsgebühr von 10 DM (5,1 ?) zahle das Unternehmen seinen Kunden nun zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%