Archiv
Regulierungsbehörde stimmt neuen Portopreisen ab 2005 für Briefsendungen zu

In Deutschland kosten ab dem kommenden Jahr Briefsendungen etwas weniger. Die Bonner Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) genehmigte am Dienstag die neuen Tarife der Deutschen Post für Briefsendungen. Diese sehen ab 1. Januar 2005 "moderate Preissenkungen" vor.

dpa-afx BONN. In Deutschland kosten ab dem kommenden Jahr Briefsendungen etwas weniger. Die Bonner Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) genehmigte am Dienstag die neuen Tarife der Deutschen Post für Briefsendungen. Diese sehen ab 1. Januar 2005 "moderate Preissenkungen" vor.

Die Preissenkungen betreffen allerdings nicht den wichtigsten Markt der Post. So bleibt das Porto für den Standardbrief (55 Cent) und die Postkarte (45 Cent) auch im nächsten Jahr unverändert. Der Kompaktbrief hingegen wird etwa um fünf Cent billiger (von 1,00 auf 0,95 Euro).

Die Deutsche Post muss wegen ihrer Monopolstellung im Briefmarkt regelmäßig ihre geplanten neuen Tarife von der Bonner Regulierungsbehörde genehmigen lassen. Diese gelten dann für das ganze Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%