Rehabilitation für desolaten Bundesliga-Auftrtitt in Mainz
Klasnic-Tore öffnen Werder Tür zum Achtelfinale

Der SV werder Bremen hat die Tür zum achtelfinale weit aufgestoßen: Der deutsche Meister ließ sich am dritten Spieltag der Champions League auch von einem Rückstand in Anderlecht nicht aus dem Konzept bringen und schlug zurück - allen voran der endlich einmal wieder in Gala-Form auftrumpfende Johan Micoud.

HB BRÜSSEL. Der zuletzt hart kritisierte Franzose war beim 2:1 (1:1)-Erfolg gegen den RSC Anderlecht der überragende Akteur auf dem Platz und bereitete auch die beiden Treffer durch Charisteas-Vertreter Klasnic (36./59. Minute) großartig vor. Die Führung für den belgischen Fußball- Rekordmeister hatte am Mittwochabend vor 22 187 Zuschauern in Brüssel Christian Wilhelmsson (26.) erzielt.

Dank des 50. Siegs in einem Europapokalspiel rückte der deutsche Meister mit sechs Punkten aus drei Spielen hinter Inter Mailand (9), das den FC Valencia deklassierte, auf Platz zwei der Gruppe G vor. Spielgestalter Micoud war daran maßgeblich beteiligt, rehabilitierte sich für den desolaten Auftritt in Mainz und half in der turbulenten Schlussphase, den Sieg über die Zeit zu retten. "Ich erwarte von ihm, dass er sich heute besonders reinhängt", sagte Trainer Thomas Schaaf, der seinem Mittelfeld-Strategen demonstrativ den Rücken stärkte: "Wir wollen ihn nicht verbiegen."

Nach der Hiobsbotschaft vom Ausfall des Bandscheiben geplagten Angelos Charisteas musste Schaaf auf gleich sieben Nationalspieler verzichten: Neben Tim Borowski und Frank Fahrenhorst auch auf die Langzeitverletzten Gustavo Nery, Ümit Davala, Daniel Jensen und Krisztian Lisztes. "Aber wir wollen nicht rumjammern; auch wenn uns die Alternativen fehlen", sagte Schaaf, der in Pekka Lagerblom und Nelson Valdez nur zwei Feldspieler auf der Bank hatte.

Seite 1:

Klasnic-Tore öffnen Werder Tür zum Achtelfinale

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%