Rehhagel träumt von großen griechischenTaten
Flügel für Hellas

Für Otto Rehhagel ist der Weg auf den Olymp, den heiligen Berg der griechischen Götter, nicht mehr weit. Eigentlich ist er schon dort oben angekommen. "Egal was kommt, wir danken dir für das, was du uns beigebracht hast", schrieb die Athener Sportzeitung "Goal" nach dem denkwürdigen Auftaktsieg bei der Fußball-Europameisterschaft über den Gastgeber Portugal.
  • 0

VILA DO CONDE. Selten einmal, mit der Ausnahme seiner Zeit bei Werder Bremen, fühlte sich Rehhagel so akzeptiert. Wenn er da sitzt und redet, klingt vieles nach einem Märchen, in dem er sich in der Hauptrolle sieht. Und vielleicht ist es wirklich so, sie könnten nun alle weiteren Spiele verlieren, an ihm würde kaum einer zu rütteln wagen. "Ich habe dem griechischen Fußball neue Wege gezeigt, und die Leute folgen mir", sagt er. "Wir haben hier über den Tellerrand hinaus geschaut. Nun sehen die Spieler, wie weit sie in Portugal kommen können."

Deshalb schreiben auch die portugiesischen Blätter wie "Record" und "A Bola" erstaunt über den Wandel des Deutschen und widmen allein der guten Laune Rehhagels Mehrspalter auf ihren Euro-Sonderseiten. Wenn er sein Team zwischen Pinienbäumen am malerischen Rio Ave trainieren lässt, lächelt Rehhagel tatsächlich. Seine Gesten verraten: Der Mann ist entspannt. Nach dem Sieg über Portugal ließ der 65-Jährige sogar eine Trainingseinheit ausfallen - früher undenkbar.

Gerade sein intensiver Kontakt zu den Spielern kommt gut an. "Wenn wir seine taktischen Anweisungen erfüllen, können wir Erfolg haben", sagt Panagiotis Fyssas. "Er spricht mit uns, jeden Tag, und er kümmert sich um die Sorgen jedes Einzelnen", erzählt der Bremer Angelos Charisteas. Der Erfolg beschert nun immer mehr Spielern aus dem griechischen Kader einen Vertrag außerhalb des Landes. Fissas geht zu Benfica Lissabon, Georgios Seitaridis schließt sich dem FC Porto an.

Seite 1:

Flügel für Hellas

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%