Rehmer geschont
Ballack fehlte bei letztem Training

Ohne Michael Ballack absolvierte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihr letztes Training auf deutschem Boden vor dem Abflug zur WM nach Japan.

dpa NEU-ISENBURG. Der Leverkusener, der sich seit Wochen mit einer Fußverletzung plagt, verzichtete am Mittwoch auf die Übungseinheit in Heusenstamm, doch Rudi Völler kann im WM-Quartier in Miyazaki uneingeschränkt mit dem 25-jährigen Mittelfeldspieler planen. Auch der Berliner Marko Rehmer, dessen lang erwartetes Comeback im letzten WM-Test gegen Österreich (6:2) wegen einer Zerrung in der Schulter erneut ausgefallen war, bekam von der medizinischen Abteilung des DFB noch Schonung verordnet.

Rehmer absolvierte große Teile des Trainings zwar mit, verzichtete aber auf das abschließende Übungsspiel. Erstmals waren auch die beiden Nachrücker Lars Ricken (Dortmund) und Jörg Böhme (Schalke) in der WM-Vorbereitung am Ball. "Das ist sensationell, dass es doch noch geklappt hat. Jetzt will ich im Training angreifen", betonte der 28-jährige Böhme. Das letzte Training in Deutschland fand zwar unter Ausschluss der Fans statt. Doch eine Drei-Mann-Band hatte sich ins Stadion geschmuggelt und brachte dem Teamchef zur Freude der WM-Fahrer ein Abschieds- Ständchen: "Es gibt nur einen Rudi Völler."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%