Reingewinn ebenfalls über den Erwartungen
Gewinnzuwachs bei Wal-Mart übertrifft Analysten-Prognosen

Der weltgrößte Einzelhandelskonzern Wal-Mart hat eigenen Angaben zufolge im vierten Quartal trotz eines mäßigen Weihnachtsgeschäfts einen Gewinnanstieg von 4,5 % verzeichnet und damit die Erwartungen von Analysten leicht übertroffen.

Reuters BENTONVILLE. Das Unternehmen teilte am Dienstag vor US-Börsenbeginn mit, der Reingewinn sei von November bis Januar auf 2,004 (Vorjahr 1,917) Mrd. $ oder 45 (43) Cents je Aktie gestiegen. Analysten hatten zuletzt im Schnitt mit 44 Cents gerechnet. Zum Ausblick hieß es, für das angelaufene erste Quartal stimme der Konzern mit den Expertenschätzungen für den Gewinn je Aktie überein. Die Aktie startete nach Veröffentlichung der Zahlen mit einem Aufschlag.



"Es war ein gutes Jahr, aber ein Jahr, das nicht ganz unsere hohen Erwartungen erfüllte", erklärte Wal-Mart-Chef Lee Scott. Die sich abkühlende US-Konjunktur, höhere Energiekosten und die Kursverluste an den Aktienmärkten hatten über die Weihnachtsfeiertage bei den Verbrauchern zu niedrigeren Konsumausgaben geführt. Wie auch andere Einzelhandelskonzerne musste Wal Mart mit einem gebremsten Umsatzwachstum zurecht kommen. Nach Unternehmensangaben verbesserte sich der Gesamtumsatz im Schlussquartal um 10 % auf 56,6 Mrd. $ (rund 122 Mrd. Mark). Als zentraler Maßstab für die Umsatzentwicklung gelten allerdings die Erlöse aus Geschäften, die seit mindestens einem Jahr geöffnet sind. Hier habe Wal-Mart ein Plus von 3,1 % erwirtschaftet.



Mit den von First Call/Thomson Financial abgefragten Expertenprognosen, denen zufolge im ersten Quartal im Schnitt ein Gewinn je Aktie von 32 Cents erwartet wird, könne Wal Mart gut leben, hieß es weiter. Für das Quartal erwartet der Konzern zudem nach eigenen Angaben einen Anstieg der Umsätze auf vergleichbarer Basis von drei bis fünf Prozent. Beim Gewinn rechnet der Konzern in der ersten Jahreshälfte mit einem Zuwachs im einstelligen Prozentbereich, im zweiten Halbjahr werde ein prozentual zweistelliges Plus erwartet, hieß es weiter.



Im internationalen Geschäft verbuchte das Unternehmen im Schlussquartal nach eigenen Angaben ein operatives Ergebnis von 490 Mill. $. Dies entspreche einem Zuwachs von 8,9 % im Jahresvergleich. Der Einzelshandelskonzern betreibt in den USA 3 100, im Ausland 1 072 Geschäfte.



Die im Dow Jones-Index der 30 führenden Standardwerte gelistete Aktie lag an der New Yorker Börse nach der ersten 30 Handelsminuten mit 1,74 % im Plus bei 54,10 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%