Reißender Absatz bei Amazon
Große Nachfrage nach Microsoft-Spielekonsole

Microsofts Spielkonsole X-Box ist schon zwei Monate vor dem eigentlichen Start heiß begehrt.

ddp SAN FRANCISCO. Wie der Online-Branchendienst "Computerchannel" am Donnerstag berichtete, war das erste X-Box-Kontingent, für das der Internet-Händler Amazon am Mittwoch in den USA Bestellungen entgegen nahm, binnen 30 Minuten ausverkauft. Wie viele Konsolen dabei reserviert wurden, wollte das Unternehmen nicht sagen.

Das so genannte Value Pack, das neben der eigentlichen Konsole noch zusätzliche Spiele und Zubehör wie Joysticks enthält, kostet bei Amazon knapp 500 US-Dollar (rund 1 075 Mark). Ohne Zubehör soll das Gerät etwa 300 Dollar (rund 645 Mark) kosten. Amazon kündigte für Kunden, die diesmal leer ausgingen, eine weitere Verkaufsrunde für den 11. September an.

Deutsche X-Box-Interessenten sollten indes noch Geduld haben, denn eine US-Version der X-Box stößt in Deutschland auf technische Schwierigkeiten. So ist das Netzteil auf eine Stromversorgung mit 110 Volt und 60 Hertz Wechselfrequenz ausgelegt, der US-Netzstecker passt nicht in deutsche Steckdosen und der Video-Ausgang setzt einen Fernseher voraus, der die amerikanische NTSC-Norm beherrscht.

Microsoft will nach eigenen Angaben rund 800 000 Konsolen in den US-Handel bringen. In Japan soll die X-Box ab Frühjahr 2002 verkauft werden. Wann das Gerät nach Europa kommt, steht noch nicht genau fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%