Reitsport
Vielseitigkeitsreiter mit Chancen auf Medaillen

Bettina Hoy hat es vorgemacht, wie die Strategie aussieht. Sie liegt nach dem ersten Tag der Dressur klar in Führung und besitzt damit beste Chancen auf eine Medaille. Die Deutschen sind offensiv in die Olympischen Spiele gegangen und das Konzept scheint zu funktionieren.

HB ATHEN. Hinter der in England lebenden Hoy (32,00 Strafpunkte) liegt vor dem zweiten Teil der Dressur am Montag Heelan Tompkins aus Neuseeland mit Glengarrick (44,00). Auf Platz drei folgt schon Olympia-Debütant Hinrich Romeike (44,40), so dass auch die Mannschaft beste Aussichten auf Edelmetall hat. "Da müssen die anderen erst Mal hinterher reiten", sagte Bundestrainer Hans Melzer. "Wir haben auf Angriff gesetzt", erklärte Melzer, der mit Hoy seine erfahrenste Reiterin starten ließ. Das Konzept ging bisher auf, denn die deutsche Meisterin zeigte mit ihrem Wallach Ringwood Cockatoo ihre Klasse und verschaffte sich und der Mannschaft eine hervorragende Ausgangsposition. "Erst war ich geschockt, als ich erfahren habe, dass ich als Erste reiten muss", sagte Hoy, die 1997 Europameisterin geworden war. "Aber jetzt ist es gut gelaufen und ich kann am Dienstag im Gelände einfach drauflosreiten."

Gleiches gilt für Romeike, der bei seinem Olympia-Debüt die Nerven behielt. Mit seinem zehnjährigen Wallach Marius zeigte der Zahnarzt aus dem schleswig-holsteinischen Nübbel eine tadellose Leistung. "Ich tue einfach so, als wenn es ein normales Turnier wäre und nicht Olympia", kommentierte der Neuling grinsend und sagte zu dem starken Wind: "Ich bin froh, dass mir mein Zylinder nicht weggeflogen ist."

Romeike warnte jedoch vor Übermut. "Wir sind Außenseiter und bleiben es auch." In der Mannschaftswertung, die auf Grund der unterschiedlichen Zahl von Startern am ersten Tag nur unzulängliche Vergleiche zulässt, hat das deutsche Team die wenigsten Strafpunkte. Am Montag reiten Frank Ostholt (Warendorf) mit Air Jordan, Andreas Dibowski (Döhle) mit Little Lemon und Ingrid Klimke (Münster) mit Sleep Late ihre Dressurprüfungen. Die Dressur ist die erste von drei Teilprüfungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%