Rekorderträge und Dividendenerhöhung
Gildemeister: Noch Spielraum für weiteres Wachstum

kv DÜSSELDORF. Nach den jüngsten positiven Nachrichten aus dem Gildemeister-Konzern mit Rekorderträgen und Dividendenerhöhung sind die Analysten überwiegend positv gestimmt. Sowohl Independent Research als auch WestLB Panmure, DG Bank und HSBC Trinkaus und Burkhardt empfehlen für die Aktie "kaufen" oder "übergewichten". Das hohe Innovationstempo des Werkzeugmaschinenherstellers - im Jahr 2000 wurden über 20 neue Maschinen vorgestellt - und die zunehmende Internationalisierung festigten die Marktführung in Europa und stärkten die Marktpräsenz in Nordamerika und Asien, so HSBC.

Die Kapitalerhöhung gebe Gildemeister zusätzlichen finanziellen Spielraum für weitere Akquisitionen. Das Unternehmen sei noch deutlich unterbewertet. In dieses Lob stimmt auch die WestLB ein: Der beschleunigte Ausbau der Geschäftsfelder und weiterer Absatzmärkte verleihen Gildemeister nachhaltiges Wachstumspotenzial. Als Kursziel nennt die Bank 11 . Die BHF-Bank plädiert eher für ein "Halten" der Aktie. Doch angesichts der "überzeugenden Vorwärtsstrategie", deren Erfolg sich bereits in den Ertragskennzahlen niederschlage, würde die Bank die Aktie "an schwächeren Tagen akkumulieren".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%