Rekordgewinn 2002: Jägermeister verdient vor allem im Ausland

Rekordgewinn 2002
Jägermeister verdient vor allem im Ausland

Der Spirituosenhersteller Mast-Jägermeister macht sich immer unabhängiger vom sinkenden Schnapsdurst der Deutschen. Dank eines Auslandsanteils von inzwischen knapp 60 % erzielte Deutschlands führender Hersteller von Kräuterschnaps 2002 das bislang beste Ergebnis in seiner Unternehmensgeschichte.

Reuters WOLFENBÜTTEL. Mit 41,2 Mill. 0,7-Liter-Flaschen sei der Absatz im vergangenen Jahr um 9,8 % höher ausgefallen als 2001, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Umsatz legte zugleich um 6,7 % auf 222 Mill. Euro zu. Das um Sondereffekte bereinigte Betriebsergebnis in dem Familienunternehmen stieg um 14,5 % auf 50,1 Mill. Euro. Gleichzeitig erhöhte sich der Jahresüberschuss um 2,3 Prozent auf 31,1 Mill. Euro. Auf dem um acht Prozent rückläufigen deutschen Spirituosenmarkt verteidigte Jägermeister seine führende Position mit einem leichten Absatzrückgang von 0,4 %.

Die positive Tendenz habe sich in den ersten drei Monaten 2003 mit einem Absatzwachstum von über zehn Prozent fortgesetzt. Mit Blick auf das laufende Jahr sagte Unternehmenssprecherin Astrid van Delden auf Anfrage, die Erwartungen stützten sich auch 2003 auf das Auslandsgeschäft und dort vor allem auf die USA. In den USA registriere Jägermeister sehr starke Zuwächse. "Das sollte auch so bleiben", sagte van Delden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%