Archiv
Rekordrechner berechnet in Japan das Klima

Ein Erdsimulations-Computer der NEC Solutions, der nach Unternehmensangaben alle bisher erzielbaren Rechenleistungen in den Schatten stellt, hat in Japan den Betrieb aufgenommen.

mx DÜSSELDORF. Das ultraschnelle Parallelrechnersystem soll im Earth Simulation Center (ESC) am Yokohama Institute for Earth Sciences geophysikalische und klimatische Prozesse simulieren. Der Erdsimulator soll Vorhersagen von globalen Klimaveränderungen und lokalen Unwettern ermöglichen sowie die Erforschung von Erdbeben erleichtern.

"Es ist der schnellste Supercomputer der Welt mit 640 Rechenknoten und insgesamt 5.120 CPUs", teilte ein NEC-Sprecher am Freitag mit. Der Rechner erreiche eine Spitzengeschwindigkeit von 40 Teraflops, also 40 Billionen Gleitkommaoperationen pro Sekunde. Als Betriebssystem fungiert eine Weiterentwicklung von Unix namens Super-Ux.

Entwickelt hat das seit 1997 von NEC vorangetriebene Projekt das Earth Simulator Research and Development Center (ESRDC). Das Center bündelt Aktivitäten der Japan National Space Development Agency, des Japan Atomic Energy Research Institute und des Japan Marine Science and Technology Center.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%