Rekordumsatz und Gewinnplus: Freenet in Feierlaune

Rekordumsatz und Gewinnplus
Freenet in Feierlaune

Der Internetdienstleister Freenet.de hat das Jahr 2002 mit einem Rekordumsatz abgeschlossen und schwarze Zahlen geschrieben.

Reuters FRANKFURT. Der Umsatz sei 2002 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50 Prozent auf 42,22 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe nach dem internationalen Bilanzierungsstandard IAS um 21,6 Millionen Euro auf 8,81 Millionen zugelegt. Das Konzernergebnis (IAS) betrug den Angaben zufolge 1,29 Millionen Euro nach einem Verlust von mehr als 9,8 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Grund für den Anstieg der Ergebniszahlen seien vor allem Umsatzzuwächse in den Sparten E-Commerce, Werbung und Internetverbindungen, hieß es. Das positive Geschäft im vierten Quartal habe dazu beigetragen, dass das für 2002 anvisierte Umsatzziel übertroffen worden sei.

"Als zweitgrößter Online-Dienst Deutschlands und mit einem positiven Cash Flow von 10,2 Millionen Euro Ende 2002 sowie fast 65 Millionen Euro liquiden Mitteln, agieren wir aus einer Position der Stärke und werden unser Geschäftsmodell sowie die Ertragsaussichten durch den angestrebten Erwerb des Festnetzes fundamental erweitern", sagte Eckhard Spoerr, Freenet-Vorstandschef der Mitteilung zufolge.

Am Montag hatte sich die Muttergesellschaft Mobilcom mit seiner Internettochter auf den Verkauf seiner Festnetzsparte geeinigt. Freenet teilte mit, angesichts liquider Mittel von mehr als 65 Millionen Euro plane das Unternehmen zur Finanzierung der Festnetzsparte keine Kapitalmaßnahmen. Ab 2004 rechne Freenet mit einem Umsatz von über 600 Millionen Euro. Beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen strebe die Gesellschaft mehr als 75 Millionen Euro, beim Vorsteuergewinn rund 40 Millionen Euro an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%