Archiv
Remix-Contest: Beatbastler legen Hand an Yello

Hamburg (dpa) - Nachwuchsproducer können sich an ihrem Laptop wieder die Nächte um die Ohren schlagen. Nachdem im letzten Jahr Herbert Grönemeyer mit einem Song aus seinem Album «Mensch» Trackgeber für über 2000 Klangtüftler beim Remix-Contest war, haben die Macher von www.start-ab.com jetzt die Elektronik-Pioniere und Soundfetischisten von Yello für den größten nichtkommerziellen Internet-Remix Contest in Europa gewonnen.

Nur 48 Stunden haben die Remixer Zeit: Vom 11. bis 13. Juni (Download/Upload) dauert der Internet-Wettbewerb für alle Yello-Fans, Soundfetischisten und Mischadepten, die aus einigen zur Verfügung gestellten Audiofiles unter Höchstdruck einen neuen Track basteln müssen. Eine Fachjury wählt schließlich die besten Versionen aus und belohnt die Gewinner mit Sach- und Förderpreisen (Kurse an der School of Audio Engineering). Dabei werden unter anderem Arrangement, Produktion/Soundqualität, Musikalität, Originalität und Marktfähigkeit unter die Lupe genommen.

Damit bekommt durch den «start up»-Wettbewerb jetzt endlich auch der DJ-Nachwuchs eine Chance, sich ganz offiziell an Yello-Material zu versuchen, nachdem bereits 1994 deutsche und internationale DJs von Rang Klassiker des Schweizer Duos für das Album «Hands On Yello» durch den Remix-Wolf gedreht haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%