Archiv
Remy Cointreau steigert operativen Gewinn um 40%

Die französische Remy Cointreau hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (31. März 2001) einen Gewinn aus dem operativen Geschäft in Höhe 184,3 Mill. Euro (Geschäftsjahr 1999/2000: 132,2 Mill. Euro) verbucht.

dpa-afx PARIS. Dies entsprach einem Plus von 40%. Der Umsatz erhöhte sich auf 926 Mill. Euro gegenüber 732 Mill. Euro im Vergleich zum Vorjahr, teilte der Hersteller alkoholischer Getränke auf der Bilanzpressekonferenz am Montag mit. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Remy Cointreau mit einem kräftigen Gewinnzuwachs in Höhe von rund 20%.

Der Gewinn pro Aktie (EPS) erhöhte während der Berichtsperiode von 1,40 Euro auf 2,04 Euro. Der Konzern will auf der Hauptversammlung am 21. September diesen Jahres eine Dividende von 0,90 Euro vorschlagen, das sind 38 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das Unternehmen mit Sitz im französischen Cognac, das neben Champagner auch Branntweine und Liköre herstellt, will sich in den nächsten zwei Jahren weiterhin auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Geplant seien aber auch Zukäufe und Kooperationen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%