Renate Künast trifft zum ersten Mal mit ihren EU-Kollegen zusammen
EU-Agrarminister beraten über neue BSE-Maßnahmen

Am Montag treffen sich die Agrarminister der 15 EU-Staaten um unter anderem über das Ausweiten der BSE-Tests für Schlachtrinder zu diskutieren. Ursachen verschwimmen im Tunnelblick

dpa BRÜSSEL. Die Agrarminister der 15 EU-Staaten werden am Montag in Brüssel über neue Maßnahmen gegen die Rinderseuche BSE beraten. In der Diskussion ist unter anderem eine Ausweitung der BSE-Tests für Schlachtrinder.

Einen Test für Tiere im Alter über 24 Monate - statt bisher 30 Monate - hatte die neue Ministerin für Verbraucherschutz und Landwirtschaft, Renate Künast, erst am Freitag für Deutschland vorgeschrieben. Künast trifft in Brüssel zum ersten Mal mit ihren EU- Kollegen zusammen.

Dauerhaftes Verfütterungsverbot für Tiermehl im Gespräch

Deutschland und Österreich wollen sich in Brüssel zudem für ein dauerhaftes Verfütterungsverbot von Tiermehl einsetzen. Als Reaktion auf den bayerisch-österreichischen Schweinemastskandal hat Wien zudem ein Verbot von Antibiotika im Tierfutter beantragt. Konkrete Beschlüsse werden von dem Brüssler Treffen nicht erwartet.

EU-Agrarkommissar Franz Fischler will mit den Ministern nach Angaben des Südwestrundfunks über eine drohende Kostenexplosion sprechen. Geld für wohl nötige Stützungskäufe auf dem Rindfleischmarkt sei im EU-Agrarhaushalt nicht vorhanden. Deshalb müsste die EU andere Fördermaßnahmen im Agrarbudget kürzen. Bisher habe man nur rund eine Milliarde Euro eingeplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%