Renten Japan
Japanischer Finanzminister überprüft Emission von Niedrig-Zins-Anleihen

dpa-afx TOKIO. Der japanische Finanzminister Kiichi Miyazawa überprüft die staatliche Aufnahme von Kapitalmitteln über so genannte "Niedrig-Zins-Anleihen" (low-coupon government bonds). Die Staatsverschuldung könne auch durch andere Kapitalmaßnahmen finanziert werden, erklärte Miyazawa am Dienstag in Tokio.

Anziehende Zinsen bei zehnjährigen Staatsanleihen verzögerten das neue Konjunkturprogramm der Regierung nicht, stellte Miyazawa jedoch klar. Die Regierung mache den Umfang des neuen Konjunkturprogramms nicht von den Zinsen auf dem Anleihenmarkt abhängig, sondern von der Höhe des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

Die japanische Zentralbank hatte vor wenigen Wochen ihre Null-Zins-Politik gegen den Widerstand der Regierung aufgegeben. Am kommenden Montag wird das BIP-Wachstum für das zweite Quartal bekannt gegeben. Analysten erwarten einen Zuwachs der Wirtschaftsleistung zwischen 0,5 und 1,4 % im Vergleich zur Vorperiode.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%