Rentenmarkt durch Euro-Einbruch belastet
Commerzbank empfiehlt defensive Titel und Pfandbriefe

Die Commerzbank erwartet in den kommenden Wochen keinen durchgreifenden Aufschwung am Aktienmarkt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank erwartet in den kommenden Wochen keinen durchgreifenden Aufschwung am Aktienmarkt. Anleger sollten daher zu defensiven Titeln greifen, empfahl die Bank am Freitag in Frankfurt.

Risikobewussten Anlegern rät sie besonders zu Pharma-Aktien, aber auch zu Siemens, SGL Carbon, DePfa Bank und Norcom sowie zu Neuen Markt-Fonds.

Der Rentenmarkt sei vom erneuten Einbruch des Euro gegenüber dem Dollar belastet, schrieben die Analysten. Die EZB stehe unter Handlungsdruck für eine erneute Leitzins-Erhöhung. Bei Neuanlagen rät die Bank Privatanlegern zu mittleren Laufzeiten, vor allem zu zinsmäßig attraktiveren Pfandbriefen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%