Rentenreform
Streik gegen Rentenkürzung lähmt Griechenland

Ein landesweiter Streik im öffentlichen Dienst in Griechenland gegen Pläne der sozialistischen Regierung zur Kürzung der Renten hat am Dienstag das öffentliche Leben weitgehend lahm gelegt.

Reuters ATHEN. In den Häfen des Landes legten die Fähren zu den Inseln nicht ab, die Eisenbahn fuhr nicht, und in Athen streikten Bus- und U-Bahnfahrer. Verwaltungen blieben geschlossen, in Krankenhäusern wurde nur ein Notdienst aufrechterhalten. Die Fähren sollten auch am Mittwoch bestreikt werden.

Wie ein Sprecher des größten deutschen Reiseveranstalters TUI mitteilte, ist die Preussag-Tochter von dem Ausfall der Fähren nicht betroffen. Auch für die anderen großen deutschen Reiseveranstalter bleibt der Streik wohl ohne größere Folgen, da sie keine größeren Reiseangebote auf Inseln haben, die lediglich per Fähre zu erreichen sind. Die größeren griechischen Inseln wie etwa Kreta werden von den Veranstaltern zumeist angeflogen.

Zum Streik aufgerufen hatten mehrere Gewerkschaftsdachverbände. Sie protestieren seit langem gegen die geplante Reform der Alterssicherung, die am Dienstag auf der Tagesordnung des Parlaments stand. Die Regierung hofft, das Gesetz zur Anpassung der Bezüge der zwei Mill. Rentner noch vor der Sommerpause durchs Parlament zu bekommen. Geplant ist eine Kürzung der Altersbezüge bei gleichzeitiger Heraufsetzung des Rentenalters.

Rund 300 Demonstranten besetzten im Zentrum Athens das Wirtschaftsministerium gegenüber dem Parlamentsgebäude. Die Streikenden hängten ein über fünf Stockwerke reichendes Spruchband mit den Worten "Weg mit dem arbeiterfeindlichen Gesetz, das das Rentenrecht zerstört" aus dem Fenster. Die Polizei verhandelte mit den Besetzern über eine Räumung des Ministeriums.

Während die Gewerkschaften die Rentenreform als unsozial ablehnen, argumentiert die Regierung, angesichts der zunehmenden Zahl alter Menschen könne das System der Alterssicherung nicht anders überleben. Die Belastung liegt gegenwärtig über zwölf Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%